Ein kleines kostenloses Girokonto

Jeder, der ein Girokonto eröffnet, sucht nach den kostengünstigsten Alternativen. Ein kostenloses Girokonto ist natürlich nicht mehr zu toppen. Es folgt aber gleich das aber. Denn des gibt kostenlose Girokonten mit und ohne Bedingungen. Viele Banken werben, dass ein Girokonto bei ihnen kostenlos ist. Bereits auf dem zweiten Blick muss man feststellen, dass dieser Service jedoch an Bedingungen geknüpft ist.

Ohne Bedingungen

das GirokontoOhne Bedingungen bedeutet, dass kein monatlicher Mindesteingang gefordert wird. Es ist bedauerlich, dass beim Ergebnis von einem Test der Girokonten tatsächlich nur rund 5 % der Genossen­schafts­banken und der Sparkassen ohne Bedingungen ein Girokonto gratis anbieten. Überprüft wurden bei diesem Test über 1.000 Banken. Dort werden keine monatlichen Grundgebühren berechnet. Es entstehen keine Kosten für die Girocard. Lesen Sie doch den Girokonto Test. Allerdings fallen für die EC-Karte einmalige Kosten an. Mit dem gebührenfreien Onlinevergleich kann auf einen Blick festgestellt werden, ob kostenlos auch kostenlos bedeutet.

Viele Banken bieten ein kostenloses Girokonto für Studenten an. Sie fordern auch keinen monatlichen Mindesteingang. Im Gegenteil, sie statten die Studenten sogar noch mit einer kostenlosen Kreditkarte aus. Diese erweist sich als besonders vorteilhaft, wenn Auslandssemester belegt werden. Tipps dazu auf Bank Ratgeber.

Mit Bedingungen

Die Nichtberechnung von monatlichen Grundgebühren für ein Girokonto mit Bedingungen ist meist an den monatlichen Mindesteingang gebunden. Sei es die Rente, das Arbeitseinkommen oder sonstige Einnahmen. Unter 1.000,00 Euro monatlich ist der Mindesteingang kaum beziffert.

Diese Tatsache sagt eigentlich schon aus, dass es Empfängern von ALG II bei den meisten Banken nicht möglich ist, ein kostenloses Girokonto einzurichten, wenn diese Bedingungen zugrunde liegen. Dennoch ist ein BankenVergleich zu empfehlen. Als grober Richtwert sollten rund 80,00 Euro jährlich, inklusive der Kreditkarte, auch für Selbstständige, Rentner mir geringer Rente oder Bezieher von ALG II, gelten, die im Jahr nicht überschritten werden sollten.

Dabei ist zu beachten, dass bei diesem Betrag der Selbstbedienungsterminal genutzt wird und die Kontoauszüge selbst gedruckt werden. Fast bei allen Banken ist leider der Service der Abhebung von Bargeld an fremden Bankautomaten nicht inbegriffen.